Alois Unterrainer

Kunstschmied Alois Unterrainer

Durch seine Neuinterpretation des Handwerks widerlegt Lois die verbreitete Ansicht, dass die Schmiedekunst im Aussterben sei und haucht ihr damit neues Leben ein. Das fertige Werkstück ist „bloß“ ein Stein auf seinem Weg, das Absolute im Sinne von Formvollendung zu erreichen. Jede Arbeit ist geprägt vom inneren Auftrag „das Optimum zum jeweiligen Zeitpunkt umzusetzen“. Die Herangehensweise an eine neue Aufgabe wird von Lois geradezu „zelebriert“: Die handwerkliche Historie, der soziologische Hintergrund, sowie philosophische Ansätze bilden Grundlage für Skizzen und Entwürfe. Die Annäherung an den ersten Schlag erfolgt interdisziplinär und manifestiert sich schlussendlich in einem Werkstück, dass in seiner Formensprache geniale Selbstverständlichkeit vermittelt. Diese Reduktion auf das Wesentliche macht die Arbeiten von Lois unaufdringlich und simpel. Er nähert sich dadurch einem Punkt, der im Philosophischen als „basic“ bezeichnet wird – ein Status, der nicht mehr weiter zergliedert werden kann. Hier liegt für ihn sein Ziel.